Grätzl Werbung

Apotheke

ISA's Brötchentreff

ISA's Eissalon
  

KFZ-Weber

Schuh- und Schlüsseldienst

 

Ihr Geschäft
Ihr Kaufhaus
IT Musterfirma

Vorlesen

 

Ein Service von
Voice Business

 

Standpunkt 7: Sozialpartner: „Wir brauchen rasch eine weltweite Finanztransaktionssteuer" 

Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl und ÖGB-Präsident Erich Foglar erklären vor Medienvertretern ihre gemeinsame Forderung nach einem rascheren und entschlosseneren Handeln der Europäischen Union bei der Bekämpfung der Finanzkrise und der Umsetzung entsprechender Reformen.
Leitl und Foglar bekräftigten im Vorfeld des G20-Gipfels unisono ihr Eintreten für eine weltweite Finanztransaktionssteuer. Leitl: „Wenn man eine Wurstsemmel kauft, zahlt man selbstverständlich Mehrwertssteuer. Wenn man eine Millionentransaktion auf dem Finanzmarkt tätigt, zahlt man nichts“.
Foglar unterstützte die Forderung des Wirtschaftskammerpräsidenten nach der raschen Einführung einer Finanztransaktionssteuer, wie sie die Gewerkschaftsbewegungen in aller Welt schon jahrelang einfordern.  mehr ->

Aber nicht nur bei uns in Österreich wird von vernünftigen Führungskräften diese Steuer gefordert. Auch in Deutschland gibt es zusehens mehr Menschen, die sich nicht  blindlings der Finanzlobby an den Hals werfen.  mehr ->

Posted by Allé Wilfried Wednesday, June 2, 2010 9:48:10 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 6: Man kann Gregor Gysi mögen oder auch nicht 

Man kann Gregor Gysi mögen oder auch nicht - hier aber hat er (wieder einmal) recht. Ton vorher noch einschalten.

Was für Deutschland gilt, gilt das nicht auch für andere Länder?
Und Gregor Gysi zitiert Bundeskanzler Werner Faymann.
Finanzmärkte ziehen Kanzlerin am Nasenring durch die Manege

Na hoffen wir, dass diese Vorgehensweise nicht auf uns abfärbt oder gar übernommen wird! (7. Juni 2010)

Posted by Allé Wilfried Friday, May 21, 2010 6:05:00 PM Categories: Soziales Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Griechenland im Sperrfeuer der Besserwisser 

Viele, ja sehr viel - meist selbsternannte - Finanzspezialisten und andere Gscheiterln reden und schreiben in dieser Causa mit, wissen meistens wenig um die Hintergründe oder wollen sogar bewusst hinters Licht führen. Aber hier geht es um Menschen und nicht um Gewinnmaximierung nach dem Motto: Geiz ist geil.
Denkt mal darüber nach!  mehr ->

Posted by Allé Wilfried Thursday, May 6, 2010 10:31:26 PM Categories: Soziales Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Slowakei ignoriert sämtliche Sicherheitsbedenken 

Sima: Slowakei gibt grünes Licht für Mochovce!
Abschluss der UVP trotz unzähliger offener Sicherheitsfragen: Minister Berlakovich muss sofort aktiv werden!
"Österreich darf hier nicht einfach zuschauen, wie die Slowakei einen Uralt-Reaktor unmweit der heimischen Grenze weiterbaut", so Sima.  mehr ->
 

Posted by Allé Wilfried Thursday, May 6, 2010 1:44:00 PM Categories: Atomare Bedrohung
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 5: Finanztransaktionssteuer - wer sie verhindern will 

Hier soll aufgezeigt werden, wer sich immer noch vehement gegen die Regulierung der Finanzmärkte stemmt.

Ein weiteres klassisches Beispiel der wahren Machthabenden und ihrer Helfeshelfer (hier am Beispiel von Elmar Theveßen, ZDF; 7. Juni 2010): Doch sie entlarfen sich selbst, wie hier im Kommentar erkennbar. Gysi sprach von Widerstand und nicht von Krawallen. Direkt schön wie das wieder ausgelegt wird.  mehr ->  Und weit und breit niemand da, der diesen Gesellen das Handwerk legt, oder doch? Wir?!

Die FPÖ gehört dazu

Die FDP gehört auch dazu.

Der Bundesverband deutscher Banken

IWF gegen Finanztransaktionssteuer

Deutschlands Kanzlerin und die EU-Kommission sind gegen eine Finanztransaktionssteuer, Frankreich und Belgien dafür.

Die Liste ist unvollständig!
Wir werden sie sukzessive erweitern.
Kommt einfach öfter mal vorbei. Es bleibt spannend - das ist garantiert!

Posted by Allé Wilfried Thursday, May 6, 2010 10:13:31 AM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Standpunkt 4: Finanztransaktionssteuer Jetzt! 

Zwingen wir die Verursacher der skandalösen Finanzkrise für ihr Tun und Handeln zu bezahlen.
Gemeinsam - über Grenzen hinweg

Was sich bisher schon formiert hat  mehr ->
Was führende Politiker und Nobelpreisträger dazu meinen  mehr ->
Was es bisher hier auf unserer Homepage schon zu lesen gab  mehr ->
und noch mal mehr ->

Ich wünschte, ich hätte es damals (siehe: Standpunkt 3) schon so treffend formulieren können - einfach mit Ton anschauen
 

Posted by Allé Wilfried Tuesday, April 20, 2010 11:54:00 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Bedarfsorientierte Mindestsicherung 

Mythos, Polemik oder was sie wirklich ist. Hier können Sie sich informieren. 
mehr ->

Posted by Allé Wilfried Saturday, April 17, 2010 10:03:26 AM Categories: Soziales
Rate this Content 0 Votes

Es werde wieder Licht in der Widholzgasse 

In den vergangenen Tagen war es in der Nacht, als die Straßenbeleuchtung auf Sparschaltung umschaltete, plötzlich ganz finster. Die Beleuchtungskörper sind mit je zwei Leuchten ausgerüstet. Und just jene Lampen waren ausgebrannt, die ab dann brennen sollten; folglich war ab 23 Uhr totale Finsternis in der Widholzgasse.
Unsere Kollegen von der Sektion 8 Am Thürnlhof haben eine Behebung bewirkt. Und es wurde wieder Licht!
Sollte es in der Zukunft zu ähnlichen "Schwarzen Löchern" kommen, können natürlich auch Sie selbst aktiv werden. Wir haben hier für Sie eine Anlaufstelle parat,  bei der Sie einfach den Schaden selbst melden können.
Wien Leuchtet ( MA 33 ), Kontakt und Service: 24-Stunden-Störungshotline: 0800 338033
Störungen der öffentlichen Beleuchtung: Servicenummer mit persönlichem Gespräch, von 7 - 18 Uhr unter (01) 955 59.
Weiterführende Informationen inkl. Online-Formular für Störungsmeldung unter ->

Posted by Allé Wilfried Friday, April 2, 2010 4:53:41 PM Categories: Verkehr, Sicherheit
Rate this Content 0 Votes

Budgetkonsolidierung: "Gerechte Einnahmen und gerechtes Sparen" 

Finanztransaktionssteuer, Steuern auf Vermögenszuwächse und Bankensolidarabgabe sind für Finanzsprecher Jan Krainer die wesentlichen Eckpunkte der einnahmenseitigen Konsolidierung. Für die Krise sollen jene zahlen, die sie verursacht haben.  mehr ->

Posted by Allé Wilfried Thursday, March 18, 2010 2:44:26 PM Categories: Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Die Ergebnisse aus Wiens größter Schulbefragung 

Auf Initiative des Wiener Bürgermeisters Dr. Michael Häupl und des Wiener Bildungsstadtrates Christian Oxonitsch fand von 5. Oktober bis 6. November 2009 die größte Schulumfrage in der Geschichte Wiens statt.  mehr ->

Posted by Allé Wilfried Friday, March 5, 2010 2:15:21 PM Categories: Kindergarten, Pflichtschule
Rate this Content 0 Votes

Frauenberger zu Einkommensschere: "Schluss mit lustig!" 

Die Forderung nach gleichem Lohn für gleiche Arbeit ist hundert Jahre alt  mehr ->

Posted by Allé Wilfried Friday, March 5, 2010 2:10:17 PM Categories: Frauen
Rate this Content 0 Votes

Übergang Miltnerweg/Roschégasse soll sicherer werden 

Die Bezirksräte
Mag. Franz Sperl und
Heinz Herndlhofer,
Bezirksräte der SPÖ Thürnlhof

stellten den Antrag im Bezirksparlament:

Die Magistratsabteilung 46 wird ersucht, die Verkehrssituation im Übergang Miltnerweg/Roschégasse zu überprüfen.

grösseres Bild  ->

Begründung: Da der Zugang zum Miltnerweg auf beiden Seiten häufig durch parkende Fahrzeuge verstellt ist, ist ein direkter Übergang nur selten gewährleistet. Besonders mit Kinderwagen und für gebrechliche Personen ist der Durchgang zwischen den parkenden Fahrzeugen nicht möglich.

Folge: Bei einer möglichen bauliche Abgrenzung des Übergangsbereichs würde der jederzeitige Übergang gewährleistet sein und nur zwei Parkplätze verlorengehen.

Anmerkung: Durch bauliche Abgrenzung ist der Übergang Miltnerweg/Widholzgasse bereits gut gelöst. Durch diesen Antrag soll der uneingeschränkte Durchgang des Miltnerwegs bis zur Simmeringer Hauptstraße möglich werden.

 
Der Antrag wurde angenommen!

Posted by Allé Wilfried Wednesday, February 24, 2010 3:15:00 PM Categories: Verkehr, Sicherheit
Rate this Content 0 Votes

Neue Bushaltestellen am Thürnlhof 

Auf  Betreiben der "SPÖ Thürnlhof " wurden für die Kraftfahrlinien 171 (in beiden Fahrtrichtungen) und N 71 (Fahrtrichtung Kärntner Ring/Oper) in der Thürnlhofstraße/Bereich Roschegasse, Bushaltestellen eingerichtet. Beide Stationen sind bereits in Betrieb. Es ist uns wichtig, für die Verbesserung der Lebensqualität unserer "Thürnlhofer" zu arbeiten. Die verbesserte Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel ist ein wichtiger Teil davon.

Bezirksrat Mag. Franz Sperl
Bezirksrat Heinz Herndlhofer

Posted by Allé Wilfried Wednesday, February 10, 2010 4:26:41 PM Categories: Verkehr, Sicherheit
Rate this Content 0 Votes

Es geht auch ohne Atomstrom 

Vbgm. StR Ludwig: Erfolgsbilanz bei geförderten Sanierungen

Die wesentlichen Ziele sind: 

  • die Bewohnerinnen und Bewohner durch reduzierte Energiekosten nachhaltig zu entlasten
  • den Klimaschutz weiter voranzutreiben
  • ganz ohne Atom

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Tuesday, February 9, 2010 2:00:00 PM Categories: Atomare Bedrohung
Rate this Content 0 Votes

Gemeinsam gegen Mochovce 

Mängel im AKW Mochovce dramatisch.
204.162 Unterschriften gegen Mochovce.

Mit einer Baubewilligung von 1986 (!!) sollen die beiden Blöcke fertig gestellt werden. 
mehr ->

Posted by Allé Wilfried Tuesday, February 9, 2010 1:50:00 PM Categories: Atomare Bedrohung
Rate this Content 0 Votes
Page 57 of 59 << < 30 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 > >>
  • RSS

Archives